4000 Unterschriften für den Mietendeckel

Trotz der Sommerpause haben inzwischen 4.000 Potsdamer*innen für unser Bürgerbegehren unterschrieben. Darunter befinden sich keineswegs nur Mieter*innen der ProPotsdam, sondern auch Hauseigentümer oder Menschen, die in Privat- oder Genossenschaftswohnungen leben. Manche unterschrieben, weil sie wollen, dass ihre Kinder eine bezahlbare Wohnung in Potsdam finden, andere aus Solidarität mit ihren Nachbarn und manche, weil sie verstanden haben, dass der tägliche Stau zunimmt, wenn die Handwerker und Pflegekräfte sich keine Wohnung in Potsdam mehr leisten können und täglich einpendeln müssen.

Damit wir bis zum Schulbeginn möglichst noch die 5000. Unterschrift feiern können, gibt es auch in den nächsten Tagen einige Infostände:

Die 27.07.  18-19 Uhr Karli

Die 27.07.  17-18 Uhr Inselbühne, Freundschaftsinsel

Mi 28.07.  10-14 Uhr Stadthaus

Mi 28.07.  ab 19 Uhr Nachbarschaftstresen im freiLand, Haus 2

Do 29.07.  15-17 Uhr Tram Humboldtring

Fr 30.07.  17-19 Uhr Brandenburger Tor

Sa 31.07. 09-12 Uhr Markt Bassinplatz

Sa 31.07. 13-14 Uhr Karli

Sa 31.07. 18-21 Uhr KuZe, Hermann-Elflein-Str.

Bitte schickt alle gesammelten Unterschriften bis zum Ferienende an uns zurück. Wir wollen die erste große Zwischenzählung durchführen und eine statistische Stichprobe erstellen.

3.400 Unterschriften für den Potsdamer Mietendeckel

Am Wochenende haben wir am Markt Bassinplatz, am Karli, bei der Regenbogen- Fahrraddemo und beim Konzert von Dresen & Scheer im Waschhaus Unterschriften gesammelt. Inzwischen sind wir bei 3.410 angekommen und wollen schnell das erste Viertel vollmachen.

In den nächsten Tagen finden Sie uns:

Die, 13.07. 15-17 Uhr  Bhf. Charlottenhof
Mi, 14.07.  17-18.30   Inselbühne
Do, 15.07. 15-18 Uhr  Rathaus Babelsberg
Fr, 16.07.  15-18 Uhr  Alnatura Hebbelstr.
Sa, 17.07. 08-12 Uhr  Markt Weberplatz
Sa, 17.07. 09-12 Uhr  Markt Bassinplatz
Sa, 17.07. 18-20 Uhr  Waschhaus
An den Ständen können Unterschriften geleistet und volle Listen abgegeben werden.

Mietenbremse und Mietendeckel

In den letzten Tagen verhinderte leider das Wetter einige unserer Infostände. Andererseits tat der Regen den Stadtbäumen gut. Dennoch sammelten wir Unterschriften vor dem Biomarkt Alnatura in der Hebbelstraße und an der wundervollen Inselbühne auf der Freundschaftsinsel.

Wir hatten sehr erfreuliche Gespräche. Immer mehr Menschen erkennen, dass der Potsdamer Mietendeckel wichtig ist. Mitunter gibt es in den Gesprächen aber auch Vorschläge, was man persönlich außerdem noch tun kann, um den Mietenwahnsinn zu bremsen.

Eine dieser Anregungen möchten wir gern weitergeben.

Obwohl nach der Mietenbremse des Bundes die Miete max. 10% über dem Mietspiegel liegen darf, zahlen viele Mieter/innen in Ballungsräumen wie Potsdam widerspruchslos weit höhere Mieten. Dadurch wird der Mietspiegel weiter in die Höhe getrieben.

Prüfen auch Sie, ob Ihr/e Vermieter/in zu viel Miete verlangt.

Wenn Sie einen Mietvertrag nach dem März 2020 geschlossen haben, können Sie Ihren Anspruch sogar 30 Monate rückwirkend geltend machen.

Die Stiftung Warentest hat eine praktische Anleitung erstellt, wie Sie ohne Risiko und hohen Aufwand Ihren Mietvertrag prüfen und zu hohe Mieten kürzen können.

https://www.test.de/Mietpreisbremse-Wie-Sie-sich-gegen-zu-hohe-Mieten-wehren-5093661-0/

Wer darüber hinaus für eine soziale Mietpolitik in Potsdam sorgen will, kann unser Bürgerbegehren an den folgenden Ständen unterschreiben oder dort volle Listen abgeben:

 

Samstag, 10.07.  08.00-12.00 Uhr  Markt am Bassinplatz

Samstag, 10.07.  15.00-16.00 Uhr  Karl-Liebknecht-Stadion

Samstag, 10.07.  15.30-16.30 Uhr  Brandenburger Tor

Sonntag, 11.07.   18.30-20.00 Uhr  Waschhaus, Schiffbauergasse

 

Bürgerbegehren positioniert sich gegen das Geschäftsmodell der TAMAX

P R E S S E M I T T E I L U N G

Initiative „Potsdamer Mietendeckel“ lehnt Unterstützung durch die TAMAX Grundinvest GmbH ab

 

In einer Stellungnahme distanziert sich die Initiative „Mietendeckel Potsdam“ von den Solidaritätsbekundungen der Berliner Immobilienfirma TAMAX Grundinvest GmbH. Die Initiative für einen Potsdamer Mietendeckel engagiert sich mit der Durchführung des Bürgerbegehrens im Sinne einer langfristig nachhaltigeren und sozialverträglicheren Wohnpolitik der Stadt Potsdam. Der Mietendeckel für die ProPotsdam bietet hierbei sowohl einen Diskussionsanstoß über die kontraproduktiven Geschäftspraktiken des städtischen Wohnungsbauunternehmens als auch einen ersten Schritt zur Eindämmung des Mietenanstiegs der Potsdamer Bestandsmieten. Dem kann und sollte eine breite Debatte über das privatwirtschaftliche, von persönlichen Profitinteressen getriebene Handeln privater Immobilienformen- und Investoren wie TAMAX folgen.

Die Initiative betrachtet eine „Unterstützung“ durch eine private Immobilienfirma, die nicht nur in Potsdam auf die Verteuerung günstigen Grund und Bodens spekuliert, als Affront gegen eine ehrenamtlich organisierte soziale Initiative Potsdamer Bürger:innen. Die Einmischung der TAMAX GmbH in die Debatte dient lediglich dazu, Öffentlichkeit für das eigene Agenda Setting zu schaffen. Selbstverständlich steht das Spekulationsgeschäft von Unternehmen wie der TAMAX GmbH den langfristigen Zielen der Initiative und den Unterzeichner:innen des Bürgerbegehrens entgegen.

 

Die Antwort an die TAMAX GmbH ist dieser Pressemitteilung in Form einer öffentlichen Stellungnahme beigefügt.

 

Mit freundlichen Grüßen
Verena Reininger und Anja Heigl
für die Initiative Mietendeckel Potsdam

 

2021_Tamax-Stellungnahme

Sommer, Sonne, Mietendeckel

Auch in den Ferienwochen sammeln wir weiter Unterschriften für den Mietendeckel.

In den letzten Tagen waren wir mit Ständen am Markt auf dem Bassinplatz, beim Frühlingsfest an der la datscha und beim Heimspiel des SV Concordia Nowawes präsent.

In den letzen Junitagen sammeln wir an folgenden Orten:

Mo, 28.06. 14-17 Uhr  Kaufland, Zeppelinstraße

Die, 29.06. 14-17 Uhr  Kaufland, Zeppelinstraße

Mi, 30.06. 10-13 Uhr  Kaufland, Zeppelinstraße

Do, 01.07. 17-20 Uhr  Alnatura, Hebbelstraße

Standtermine 21.-27.06.2021

Trotz der Hitzewelle haben wir das zweite Tausend Unterschriften für den Potsdamer Mietendeckel gesammelt.

In den letzten Tagen unterschrieben viele Menschen an unseren Ständen in der Brandenburger Vorstadt, in der Innenstadt, in der Waldstadt, im Kirchsteigfeld und an Badestellen. Dabei solidarisierten sich auch Mieterinnen von Genossenschaften und sogar Hauseigentümer mit unserem Anliegen.

Am Samstag im Kirchsteigfeld waren wir im Rahmen des bundesweiten Aktionstags „Mietenstopp“ gemeinsam mit dem Netzwerk „Stadt für alle“, dem Deutschen Mieterbund und dem DGB präsent.

 

In der kommenden Woche findet ihr uns an folgenden Orten der Stadt:

Mo, 21.06.  18-20 Uhr  Schlaatzstraße, Fete de la music

Die, 22.06.  16-18 Uhr  Tramhaltestelle Humboldtring

Mi, 23.06.  16-18 Uhr  Stadthaus

Do, 24.06.  16-18 Uhr  Rathaus Babelsberg

Fr, 25.06.  09-12 Uhr  Klinikum EvB

Sa, 26.06.  08-12 Uhr  Markt Bassinplatz

An diesen Ständen können gern auch volle Listen abgegeben werden.

 

Die ersten 1.200 Unterschriften sind gesammelt

Das Bürgerbegehren hat einen soliden Start hingelegt. Nach 12 Tagen wurden bereits 1.211 Unterschriften für einen Potsdamer Mietendeckel gesammelt.

 

In den nächsten Tagen stehen unsere Infostände an folgenden Orten im Stadtgebiet:

Die,  15.06.  15-18 Uhr  Nansenstr./Geschw.-Scholl-Straße

Mi,   16.06.  15-18 Uhr  Nansenstr./Geschw.-Scholl-Straße

Do,   17.06.  13-16 Uhr  Brandenburger Straße

Frei, 18.06.  09-13 Uhr  Markthalle Breite Straße

Frei, 18.06.  12-15 Uhr  Tramhaltestelle Friedrich-Wolf-Straße

Sa,    19.06.  10-13 Uhr  Marktplatz Kirchsteigfeld

Sa,    19.06.  17-20 Uhr  Bassinplatz

 

Kommen Sie vorbei und entscheiden Sie mit über eine sozialere Wohnungspolitik in Potsdam!

 

Nächste Infostände

Nachdem wir unsere Unterschriftensammlung am 1.6. in der Teltower Vorstadt erfolgreich gestartet haben, kommen die ersten ausgefüllten Listen wieder bei uns an. Am Wochenende werden wir zählen und einen ersten Zwischenstand bekanntgeben. Bitte gebt also ausgefüllte Listen bis dahin an den Infoständen oder Sammelstellen ab.

Unsere nächsten Infostände sind an folgenden Terminen geplant:

Do 10.06. 
12–17 Uhr  Keplerplatz

Frei 11.06.
8–11 Uhr  Klinikum

Sa 12.06.
8–12 Uhr  Markt Weberplatz
9–12 Uhr  Markt Bassinplatz
11–14 Uhr Keplerplatz
15–18 Uhr BUGA-Volkspark

Bei schlechtem Wetter oder Absagen unserer ehrenamtlichen Standbetreuer*innen kann es auch mal zu kurzfristigen Änderungen bei den Standterminen kommen. Wir bitten um Verständnis.

Willkommen

Liebe Freundinnen und Freunde des preisgünstigen Wohnens!

Willkommen auf der Homepage des Potsdamer Bürgerbegehrens für einen Mietendeckel im städtischen Wohnungsbestand.

Hier informieren wir künftig über unsere Aktivitäten und Aktionen.

Wir hoffen, möglichst viele Bürger*innen zum Unterschreiben, Mitsammeln und Mitmischen zu motivieren.

Gemeinsam können wir es schaffen! Wohnen muss auch in Potsdam bezahlbar bleiben.